Der Begriff Seelsorge umfasst, wie das Wort schon vermuten lässt, „das (Um)Sorgen des seelischen Befindens einer Person“. Damit verbindet man im Allgemeinen: geistliche Unterstützung und Beratung in Gesprächen sowie persönliche Begleitung in Zeiten der Anspannung, Not oder Krise und Hilfestellung in wichtigen Lebensfragen.  

Quelle: Duden

Der Geist des HERRN hat von mir Besitz ergriffen. Denn der HERR hat mich gesalbt und dadurch bevollmächtigt, den Armen gute Nachricht zu bringen. Er hat mich gesandt, den Verzweifelten neuen Mut zu machen, den Gefangenen zu verkündigen: "Ihr seid frei! Eure Fesseln werden gelöst!"

Jesaja 61,1

Seelsorge

 

Der simple Wunsch nach Gespräch und einem offenen Ohr oder einem guten Rat ist genauso natürlich und alltäglich wie das Bewältigen von Herausforderungen, Ängsten, Zweifeln, Krankheiten oder Unvorhergesehenem.

Wir als Andreas-Gemeinde leben gemeinsam ein Stück Alltag und haben Anteil am Leben unserer Mitglieder, Besucher und Gäste.

So wie Sorgen Teil des Alltags sein können, sehen wir Seelsorge als wichtigen Teil unserer Arbeit an. 

- Wir wollen Hilfesuchende begleiten und im Großen wie im Kleinen Unterstützung und Seelsorge sowie Beratung anbieten

- Wir wollen Hilfesuchenden zur Seite stehen, wenn Fragen über Gott und die Welt (Sorgen, Lebenskrisen oder Freude und Leid) auf den Grund gegangen werden soll

- Wir wollen Hilfesuchende unterstützen, einen gangbaren Weg mit der eigenen Geschichte, den eigenen Wünschen, Erfahrungen, Ängsten und Grenzen zu finden 

 

Mit einem Klick auf den Namen erfahren Sie Kontakt-Möglichkeiten zu der Person.

 

Dietrich Borg

Beruf: Christlicher Berater (IGNIS); Heilpraktiker Psychotherapie (HPG); EMDR Therapeut
Studium: MA Erziehungswissenschaften & Ev. Theologie
Fortbildung: Traumatherapie
Aufgaben: Leiter der Seelsorgearbeit; seelsorgliche Einzelgespräche; Gebet und Gespräch nach dem Gottesdienst
 

Kathleen Richter (Jg. 1962)

Beruf: Fremdsprachenkorrespondentin & Kauffrau im Groß- und Außenhandel
Seelsorgerische Ausbildung: Seelsorgerische Begleiterin & christliche Beraterin (IGNIS)
Aufgaben: Gebet und Gespräch nach dem Gottesdienst; seelsorgliche Einzelgespräche; Beratung
   

 

Fühlen Sie sich frei, uns direkt über die oben genannten Kontaktdaten zu erreichen oder uns nach dem Gottesdienst anzusprechen. 

Mit den besten Wünschen und Gottes Segen,

Das Seelsorgeteam 

Seelsorge - Angebot

* Seelsorgerliche Einzelgespräche

* Gebet und Gespräch nach dem Gottesdienst

* Segnung und Ermutigung

Allgemeine Informationen

* Alle mit der Seelsorge in Verbindung stehenden Informationen werden streng vertraulich behandelt. Unser Seelsorgeteam unterliegt der Schweigepflicht.

* Alle Gespräche und Leistungen der Seelsorgearbeit der Andreas-Gemeinde sind selbstverständlich ehrenamtlich und kostenfrei

* Im Rahmen der seelsorgerischen Gemeindearbeit werden 3 aufeinander folgende Gespräche angeboten. Im Falle der Notwendigkeit einer längeren, darüber hinaus gehenden Beratung bzw. Therapie, werden Hilfesuchende an professionelle Hilfsstellen weiterverwiesen.

Kontakt

Andreas-Gemeinde
Osnabrück e.V.
Hauswörmannsweg 90
49080 Osnabrück
Tel: +49 (0) 541 506 1971

 
Spende
 
alternativ per QR-Code:
 
QR-Code _ Spende
 
 
 
Bankverbindung:
Spar- und Kreditbank (SKB)
Ev.-Freikirchlicher Gemeinden eG
IBAN:
DE40 5009 2100 0001 7152 08 

Podcast

Podcast

Podcast
RSS feed rss feed

Losungen © Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine (www.herrnhuter.de)

Mittwoch, 28. Februar 2024
Auf dich, HERR, mein Gott, traue ich! Hilf mir von allen meinen Verfolgern und errette mich.
Wenn sie euch vor Gericht stellen, dann sorgt euch nicht darum, wie oder was ihr reden sollt, denn es wird euch in jener Stunde gegeben werden, was ihr reden sollt.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.